Unsere Stadtverwaltung ist so stark wie die Gesamtheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Werden Sie Teil unseres Teams und gestalten Sie Ulm aktiv mit.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/-n Mobilitätsmanager/-in (m/w/d) mit Schwerpunkt Radverkehr (Radverkehrsbeauftragte/-r)

für die neu zu gründende Abteilung Mobilität in der Hauptabteilung Verkehrsplanung und Straßenbau, Grünflächen, Vermessung. Die Stelle ist unbefristet in Vollzeit (39 Wochenstunden) zu besetzen.

Bei der Stadt Ulm - einem der wachstumsstärksten Wirtschaftsstandorte Deutschlands - stehen zur Mobilitätssicherung in den kommenden Jahren zahlreiche anspruchsvolle und öffentlichkeitswirksame Aufgaben und Projekte an. Vor dem Hintergrund eines Mobilitätswandels stehen zahlreiche spannende Aufgaben neuer Angebotsformen im Zusammenhang mit der Elektrifizierung und Digitalisierung der Mobilität an. Zukünftige neue Mobilitätsformen wie z.B. Sharing-Systeme oder Pooling-Systeme sowie neue Mobilitätsanbieter werden tradierte Formen und Handlungsweisen infrage stellen und rasche Planungskonzepte und Entscheidungen erfordern.

Der Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit liegt in der Erarbeitung von Konzepten, um den Radverkehrsanteil zu erhöhen und diese bis zur Umsetzungsreife zu bringen. Zusätzlich sind Sie bereit in interdisziplinären, sich verändernden Projektteams weitere Aufgaben in den Handlungsfeldern Umweltverbund (ÖPNV, Fahrradverkehr und Fußwegeverkehr), MIV, City-Logistik und neue Mobilitätsformen vor dem Hintergrund einer Digitalisierung zu übernehmen.

Ihre Aufgaben werden sein:

Strategische/Konzeptionelle Planung:

  • Aufstellung von Verkehrsentwicklungsplänen und vergleichbaren Konzepten (Fahrradentwicklungsplan)
  • Erstellung detaillierter Teilkonzepte für bestimmte Verkehrsträger oder Teilbereiche (s.u.)
  • Erarbeitung von Analysen, Prognosen, Modellrechnungen und Szenarien zur Mobilitätsentwicklung
  • Grundlagenermittlung/-beschaffung
  • Marktforschung

Umweltverbund - Radverkehr:

  • Erarbeiten von Maßnahmen und Initiierung von Projekten zur strategischen Förderung des Radverkehrs in Anlehnung an die Handlungsempfehlung des Aktionsbündnisses FahrRad
  • Bearbeitung von Radverkehrsspezifischen Teilprojekten: Konzepte für Fahrradparkhaus, Fahrradabstellanlagen, Öffentliches Fahrradverleihsystem, Wegweisende Beschilderung, E-Bike-Förderung, Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • RadNETZ/Radstrategie BW: Umsetzung der einzelnen Maßnahmen, u.a. in Abstimmung mit Alb-Donau-Kreis
  • Mitwirkung bei der Planung von Anlagen des Rad- und Fußverkehrs

Neue Mobilitätsformen:

  • Konzeption, Mitwirkung bei der Vergabe, Betreuung von Sharing-Systemen und deren externer Anbieter wie z.B. Bikesharing, E-Scooter-Sharing, Car Sharing, On-Demand-Systemen
  • Konzeption und Umsetzung eines einheitlichen Buchungssystems für Sharing-Angebote
  • Konzeption und Umsetzung von MaaS (MaaS = Mobility as a Service - Verknüpfung von Sharing-Angeboten mit ÖPNV)

Steuerung und Koordination:

  • Vergabe, Betreuung, Steuerung und Abrechnung von Planungsaufträgen, Verkehrsuntersuchungen und Gutachten, die von Externen ausgeführt werden
  • Abschluss von notwendigen Vereinbarungen, Vorbereitungen und Einholung der erforderlichen baurechtlichen und sonstigen Genehmigungen
  • Koordination kommunaler und privater Mobilitätsangebote
  • Schnittstellenkoordination intern: Abstimmung mit städtischen Abteilungen
  • Schnittstellenkoordination extern
  • Stellungnahmen zu Planungen und Vorhaben Dritter

Erwartet wird neben dem erfolgreichen abgeschlossenen Studium aus den Bereichen des Ingenieurwesens wie z.B. Bauingenieur, Verkehrsplanung, Stadtplanung, Geographie, Infrastrukturmanagement oder eines vergleichbaren Studiums.

Im Idealfall verfügen Sie über Fach- und Methodenkompetenz im

  • Verwaltungsrecht
  • Bereich des Straßenentwurfs und der Barrierefreiheit/Inklusion
  • Lesen und Anwenden von Gesetzen und Verordnungen: StVO, eKFV, PBefG, EU-Verordnung 1370/2007, ÖPNVG Baden-Württemberg, HOAI, LGVFG, GVFG etc. sowie Kenntnissen der einschlägigen Richtlinien EFA, ERA, EAÖ, HBS, RilSA, RMS etc.
  • Bereich des Mobilitätsmanagements

Ferner zeichnen Sie sich durch eine Sozial-kommunikative Kompetenz aus. Kundenorientierung, Kommunikationsfähigkeit, ein kooperativer, team- und lösungsorientierter Arbeitsstil, Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative kennzeichnen Ihre Person. Kenntnisse im Projektmanagement sind von Vorteil. Die Bereitschaft, auch andere Aufgabenbereiche des Mobilitätsmanagements abzudecken, bringen Sie mit.

Die Bezahlung erfolgt bis Entgeltgruppe 12 TVöD.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Fisch, Tel: 0731/161-6615, gerne zur Verfügung.

Erfahren Sie mehr über Arbeiten und Ausbildung bei der Stadt Ulm in unserer Personalimagebroschüre unter „Arbeiten bei der Stadtverwaltung Ulm“.

Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen ausschließlich online über unser Bewerbungsportal bis zum 07.04.2020. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung.

Die Stadt unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Teilzeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Ihres Alters, Ihrer Religion oder Weltanschauung, Ihrer Behinderung, Ihres Geschlechts oder Ihrer sexuellen Identität. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.