Unsere Stadtverwaltung ist so stark wie die Gesamtheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Werde Teil unseres Teams und gestalte Ulm aktiv mit.

Auf der Suche nach dem passenden Ausbildungsberuf bietet die Stadt Ulm Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit spannende Einblicke in die Berufswelt zu bekommen.

Werde Schülerpraktikant/-in (m/w/d) bei der Stadt Ulm

Unsere erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigen Dir gerne, wie eine moderne Stadtverwaltung funktioniert und auf welche Dinge es im Berufsleben ankommt. Dabei gilt: Löchere uns mit Deinen Fragen so viel Du willst, wir stehen Dir während Deines kompletten Aufenthalts stets mit Rat und Tat zur Seite.

Du wirst ...

  • verschiedene Facetten Deines Wunschberufes erleben.
  • den Arbeitsalltag hautnah begleiten.
  • selbständig Aufgaben bearbeiten.

Das willst Du sicherlich auch noch wissen:

Dauer:
In der Regel dauert Dein Schnupperpraktikum bei uns ein bis zwei Wochen.

Arbeitszeit:                        
39 Stunden pro Woche

Unsere Berufsbilder:
Alle Ausbildungsberufe und Studiengänge

Bewerbung:
Für Deine Bewerbung benötigen wir ein Anschreiben und einen Lebenslauf. Bei Deiner Bewerbung ist es wichtig, dass Du uns Dein gewünschtes Berufsbild und Deinen Wunschzeitraum angibst.

Weitere Informationen erhältst Du bei der Zentralen Ausbildungsstelle Frau Bimek und Frau Schneider, Tel.: 0731/161-2188 oder per E-Mail unter praktikum@ulm.de.

Erfahre mehr über Arbeiten bei der Stadt Ulm in unserer Personalimagebroschüre unter „Arbeiten bei der Stadtverwaltung Ulm“.

Bitte bewirb Dich mit den genannten Unterlagen ausschließlich online über unser Bewerbungsportal. Wir freuen uns auf Deine Online-Bewerbung!
Die Stadt unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Teilzeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Wir begrüßen Deine Bewerbung unabhängig Deiner kulturellen und sozialen Herkunft, Deines Alters, Deiner Religion oder Weltanschauung, Deiner Behinderung, Deines Geschlechts oder Deiner sexuellen Identität. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.